Sonnenschirm – die wichtigsten Infos in der Übersicht

Spätestens, wenn es wieder wärmer wird, kommt die Zeit, an der man sich wieder häufiger an der frischen Luft aufhält. Gut, wer dann für die heißen Tage einen Sonnenschirm besitzt. Doch welches Modell sollte es sein? Genügt eine einfache Mittelstock-Ausführung oder sollte es ein Sonnenschirm mit Kurbel sein? Ein Vergleich kann bei der Kaufentscheidung behilflich sein.

Das Wichtigste zu Sonnenschirmen in Kürze

  • Günstige Alternative zu einer Markise.
  • Geeignet für eine flexible Aufstellung.
  • Perfekter Schutz vor Sonne, leichtem Regen und UV-Strahlung.
  • Platzsparende Aufbewahrung möglich.

Was ist ein Sonnenschirm?

Bei einem Sonnenschirm handelt es sich um einen mobil einsetzbaren Schattenspender. Er lässt sich überall dort verwenden, wo kein Platz für ein Sonnensegel ist oder eine Markise nicht befestigt werden kann. Der Sonnenschirm wird in 2 Gruppen eingeteilt: der tragbaren Variante für einen Spaziergang und dem Standmodell für Balkon, Terrasse oder dem Garten.

Wie ist ein Sonnenschirm aufgebaut?

Ein Sonnenschirm besteht mindestens aus einem Ständer, an dessen einem Ende sich ein mit Stoff bespannten Gestell befindet. Ein durchdachtes Hebelsystem ermöglicht das schnelle und einfache Aufspannen und Zusammenklappen des Gestells. Die heutigen Modelle sind jedoch meist komplexer konzipiert, sodass sich die Einsatzmöglichkeiten des Sonnenschirms erweitern.

Welche unterschiedliche Varianten von Sonnenschirmen gibt es?

Sonnenschirme werden in vielen Varianten angeboten, sodass jeder Verbraucher genau das Modell finden kann, welches seinen Wünschen entspricht. Unterschieden werden die praktischen Schattenspender hauptsächlich in ihrer Aufmachung, Form und Größe.

Die gängigsten Modelle sind:

  • die Mittelmastschirme
  • die Ampelschirme
  • die Trichterschirme sowie
  • die Großschirme

Zusätzlich verfügen Sonnenschirme häufig noch über ein Equipment, welches die Einsatzbereiche erweitern beziehungsweise individualisieren können.

Bei den Kunden sehr beliebt sind zum Beispiel:

  • der Sonnenschirm 3m mit Kurbel
  • der Sonnenschirm rechteckig mit Kurbel
  • der Sonnenschirm mit Kurbel und knickbar
  • der Sonnenschirm, knickbar, schwenkbar und drehbar

Im Folgenden werden die einzelnen Varianten etwas näher erklärt sowie eventuelle Vor- und Nachteile aufgezählt.

Der Mittelmastschirm

Bei diesem Modell handelt es sich um die traditionelle Ausführung. Wie der Name schon erahnen lässt, befindet sich der Mast, an dessen oberen Ende der Schirm befestigt ist, mittig im Gestänge. Der Schirm selbst kann eckig oder rund sein und eine unterschiedliche Größe aufweisen. Da das Gewicht gleichmäßig auf den Mast einwirkt, ist dieses Modell in der Regel recht standfest. Mit Zunahme des Schirm-Durchmessers steigt jedoch auch die Gefahr des Umfallens, insbesondere, wenn es etwas windig ist.

Der Ampelschirm

Der Ampelschirm wird ebenfalls durch einen Mast gehalten. Dieser verläuft jedoch an dem Schirm vorbei darüber hinaus und hält das Gestänge von oben. Die Form erinnert also an eine Hängeampel, woher auch der Name dieses Sonnenschutzes kommt. Dieses Modell ist nicht so häufig anzutreffen wie der Mittelmastschirm und wird häufig als hochwertiges Designstück gehandelt. Sein großer Nachteil ist die einseitige Belastung, weshalb es dem Ampelschirm an Standfestigkeit fehlt. Um diesem entgegenzuwirken, müssen Ampelschirme über einen entsprechend großen und schweren Fuß verfügen oder auf eine andere Weise sicher fixiert werden.

Der Trichterschirm

Ebenfalls ein qualitatives Designerstück ist der Trichterschirm, dessen Form stark an einen Trichter erinnert. Auch bei diesem Produkt wird ein Mittelmast verwendet, was die Standsicherheit garantiert. Jedoch vertieft sich der Schirm in der Mitte, sodass sich die Ränder weiter oben befinden. Das Modell erinnert so an einen umgekehrten und halb aufgespannten Regenschirm. Das macht ihn zu etwas Besonderem und dem Blickpunkt in jedem Garten. Jedoch hat auch der Trichterschirm einen wesentlichen Nachteil. Durch die Form des Schirmes verringert sich bei einer gleichen Größe das schattige Plätzchen. Der Vorteil ist jedoch, dass bei einem Regenschauer das Wasser sich in der Mitte des Schirmes sammelt und durch den Mast abgeleitet wird. Ein Sammeln von Wasser auf dem Stoff und eventuelles störendes Herabtropfen am Rand kann so nicht stattfinden.

Der Großschirm

Großschirme besitzen einen Durchmesser von mindestens 3 m. Sie können rund, rechteckig, quadratisch oder auch sechseckig sein. Interessant sind sie besonders für die Gastronomie, da unter ihnen bequem Tisch und mehrere Stühle Schutz finden. Jedoch kaufen auch immer häufiger private Kunden diese Modelle für den eigenen Garten oder die Terrasse.

Der Sonnenschirm 3m mit Kurbel

Ist ein Sonnenschirm mit einer Kurbel ausgestattet, so erleichtert dies das Öffnen und Schließen des Schirms. Das gilt besonders, wenn dieser einen hohen Durchmesser aufweist. Entgegen dem traditionellen Zugsystem mit einer Kordel oder dem mechanischen Schubsystem, bei dem das Gestänge am Mittelschirm emporgeschoben und verankert wird, kommt hier eine Kurbel zum Einsatz. Der Kraftaufwand ist entsprechend geringer. Der Kurbelschirm eignet sich daher auch für Senioren.

Der Sonnenschirm rechteckig mit Kurbel

Das gleiche Prinzip gilt auch für die rechteckige Variante. Eckige Sonnenschirme kommen häufig dort zum Einsatz, wo weniger Platz zur Verfügung steht. Denn er kann auch dicht an Hauswänden oder in Ecken aufgestellt werden. Kein Wunder also, dass dieser Kurbelschirm bei den Verbrauchern sehr beliebt ist.

Der Sonnenschirm mit Kurbel und knickbar

Lässt sich der Sonnenschirm mit Kurbel auch noch knicken, so kann das Modell auch dann als effektiver Sonnenschutz dienen, wenn die Sonne bereits tiefer am Himmel steht. Dafür ist er besonders für gesellige Nachmittage mit guten Freunden und Bekannten, die erst in den späten Abendstunden ausklingen.

Der Sonnenschirm, knickbar, schwenkbar und drehbar

Der ultimative Schattenspender ist der Sonnenschirm mit Kurbel, dessen Schirm sich sowohl knicken und schwenken als auch noch drehen lässt. Meist sind diese Modelle mit einem wasserabweisenden Material versehen sowie einem wirksamen Schutz vor den gesundheitsgefährdeten UV-Strahlen. So können sie bei schönem Wetter, aber auch einem leichten Regen gute Dienste leisten. Da der UV-Schutz jedoch nur direkt unter dem Schirm gesichert ist, das Sonnenlicht jedoch auch seitlichnauftreten kann, sollte auch bei einem hochwertigen Modell stets an sonnigen Tagen eine Sonnencreme aufgetragen werden.

Welches Zubehör gibt es für einen Sonnenschirm?

In der Regel sind Sonnenschirme mit einer witterungsbeständigen oder imprägnierten Schutzhülle ausgestattet. So kann der Sonnenschirm auch bei Nichtverwendung platzsparend und sicher vor Verschmutzungen etc. im Freien aufbewahrt werden.
Häufig werden Großschirme in Verbindung mit einer Sitzgruppe verkauft oder sind so konzipiert, dass sie in die gängigsten Gartentische mit einer entsprechenden Öffnung in der Mitte passen. Der Vorteil bei diesen Artikeln liegt klar in der Hand. Der Schattenspender kann so zentral und platzsparend aufgestellt werden. Denn es wird kein zusätzlicher Fuß beziehungsweise eine Bodenplatte benötigt, der den Stellplatz für die Stühle verringert.

Worauf sollte man beim Kauf eines Sonnenschirms achten?

Wer sich für den Kauf eines Sonnenschirms entscheidet, sollte vorab die verschiedenen Modelle miteinander vergleichen, um die optimale Ausführung für die eigenen Anforderungen finden zu können. Die Qualität und Ausstattung spielt eine entscheidende Rolle, ob man mit dem neuen Schattenspender auch auf eine lange Zeit zufrieden ist.
Das Material sollte reißfest und schmutzabweisend sein. Farbige Modelle sollten zudem auch noch farbecht sein, sodass auch bei häufiger direkter Sonneneinstrahlung ein Ausbleichen nicht oder nur kaum möglich ist. Damit auch ein gewisser Schutz bei einem plötzlichen Regenguss gewährleistet ist, sollte der Sonnenschirm auch wetterbeständig und wasserdicht sein. Ein integrierter UV-Schutz optimiert den Schutz des Nutzers an sonnigen Tagen.
Selbstredend sollte auf eine hohe Qualität der Materialien sowie dessen Verarbeitung geachtet werden. Daher ist es sinnvoll, ausschließlich zu einem Modell eines Markenherstellers zu greifen. Auch wenn diese etwas höherpreisig sind. Schließlich kann der Käufer so viele Jahre von dem Produkt profitieren und muss es nicht nach 2 bis 3 Jahren wegen gerissener Nähte oder einer gebrochenen Schweißnaht erneuern.
Die Mechanik für das Öffnen und Schließen des Schirms sollte jederzeit reibungslos und kräfteschonend möglich sein. Vorteilig ist, wenn sich das Modell im aufgespannten Zustand stufenlos in der Höhe verstellen lässt. So erreicht man den bestmöglichsten Sonnenschutz bei gleichzeitig voller Bewegungsfreiheit auch für große Personen.
Selbstredend sollte auch ein Augenmerk auf die Sicherheit gelegt werden. Auch hier punkten eindeutig die Markenprodukte. Bei ihnen besteht kaum die Gefahr, dass der Schattenspender umkippt oder der Schirm ungewollt wegen einer fehlerhaften Mechanik zusammenklappt, solange sich Personen darunter befinden.

Wo kann man gute Sonnenschirme kaufen?

Natürlich kann ein guter Sonnenschirm im Fachgeschäft sowie dem gutsortierten Baumarkt gekauft werden. Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand. Der Käufer kann sich das jeweilige Modell genau vor Ort betrachten und ausprobieren. Bei Fragen steht das Verkaufspersonal zur Verfügung. Überraschungen sind so nach dem Kauf kaum zu erwarten. Ist ein Modell gekauft und bezahlt, kann es sofort mit nach Hause genommen und ausprobiert werden.
Die zweite Möglichkeit ist der Kauf über das Internet. Die Vorteile dieser Methode überwiegen, weshalb sich immer mehr Verbraucher für den online Kauf entscheiden. Denn die Auswahl ist um ein Vielfaches größer als im Einzelhandel. Bedingt dadurch ist es möglich, auch ein hochwertiges Modell zu einem verhältnismäßig günstigen Preis zu erhalten. Von Rabattaktionen und Gutscheinen kann ebenfalls profitiert werden, insbesondere, wenn ein Sonnenschirm außerhalb der Saison gekauft wird.

Unsere Empfehlungen für hochwertige Sonnenschirme

Sekey(R) Sonnenschirm

Dieses Modell ist ein einfaches und preiswertes Modell, welches sich besonders für Balkone und Terrassen eignet. Denn der runde Schirm besitzt einen Durchmesser von nur 2 m. Da der Mittelständer sich mittels eines soliden Rotationsgelenks leicht abknicken lässt, eignet sich der Schattenspender auch bei seitlich stehender Sonne. Die Ständerhöhe kann bis auf 224 cm eingestellt werden. Der Schirmbezug besitzt eine Bespannung von 100% POLYESTER und misst ca. 160g/m².
Das Modell besitzt sehr gute Kundenrezensionen sowie Testergebnisse einiger Sonnenschirm Ratgeber. Dennoch ist er zu einem recht niedrigen Preis erhältlich.

Sekey® Sonnenschirm 200 cm Marktschirm Gartenschirm Terrassenschirm Taupe Rund Sonnenschutz UV25+ *
  • Größe: 200cm, Schirmhöhe: 224cm;
  • Stock zwei-teilig 22/25 mm Ø;
  • Schirmbezug aus Polyester,Bespannung:100% POLYESTER ca. 160g/m²,Bespannung mit Volant und Bandeinfassung;

SORARA Roma Classic

Einen hochwertigen sogenannten Ampelschirm bietet der Markenhersteller SORARA an. Der Kurbelschirm lässt sich leicht bedienen. Die verwendeten Materialien sind hochwertig verarbeitet und überzeugen durch eine gute Qualität. Dank seiner aufgespannten Leinwandgröße von 3×3 m passt auch eine ganze Sitzgruppe unter den Schirm. Mit dem Schutzfaktor von 50+ kann das Produkt die Verbraucher mit einem hohen und sicheren UV-Schutz überzeugen. Dementsprechend gut fallen auch die Bewertungen der Käufer aus. Natürlich hat diese hohe Qualität auch ihren Preis. Dieser Sonnenschirm mit Kurbel ist daher im mittleren Preissegment anzutreffen.

SORARA Roma Classic Ampelschirm Sonnenschirm | Grau | Quadratisch | Kurbel und 360 Drehvorrichtung |... *
  • EINFACH ZU BEDIENEN | Mit einem Kurbeltrieb ist es nicht notwendig, sich zu biegen oder zu öffnen.
  • SICHERER UV-Schutz | Mit einem Schutzfaktor von 50+ erfüllt er sogar die Anforderungen der australischen Gesetzesnormen.
  • HOCHWERTIGE MATERIALIEN | Sorara achtet darauf, dass alle verwendeten Materialien von hoher Qualität und umweltfreundlich...

Arebos Sonnenschirm

Ein ganz besonderes Modell ist dieser Sonnenschutz, in dem eine LED Beleuchtung integriert wurde. Dieser Terrassenschirm kann daher besonders gut für die langen Abende genutzt werden. Der Ampelschirm mit Kurbel ist einfarbig, aber in mehreren Farbvarianten erhältlich. Er besitzt eine Spannweite von 300×245 cm. Im Gestänge sind gleichmäßig 40 LEDs eingebaut, 5 Stück pro Rippe. Selbstverständlich ist auch dieses Modell schmutz- und wasserabweisend (Lotuseffekt) und verfügt über einen wirksamen UV-Schutz.

Arebos Sonnenschirm mit LED Gartenschirm, Terrassenschirm, Balkonschirm, Ampelschirm mit Kurbel... *
  • inkl. Solarmodul und 40 LEDs für zauberhaften Lichterglanz
  • beschattet besonders große Flächen
  • Wasserabweisend („Lotus Effekt“)

Fazit

Sonnenschirme sind eine gute Alternative zum Sonnensegel oder einer Markise. Wer sich vor dem Kauf ausreichend informiert, kann ein Modell finden, welches seinen Wünschen entspricht. Und das zu einem fairen Preis.

FAQ – häufige Fragen und Antworten zum Sonnenschirm

Lässt sich der Stoffbezug eines Sonnenschirms zum Waschen abnehmen?

Ein Abnehmen und Waschen in der Maschine ist praktisch nie möglich. Allerdings kann eventuell anhaftender Staub dank des Lotuseffektes leicht abgewischt werden. Dazu eignet sich ein feuchtes Tuch.

Wozu dient die Krempe am Rand eines Sonnenschirms?

Sonnenschirme mit einer Krempe vergrößern noch einmal den Sonnenschutz ein wenig von den Seiten. Das ist vorteilhaft, wenn die Sonne wandert und nicht mehr nur senkrecht nach unten scheint.

Letzte Aktualisierung am 28.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell